GMP-Mahlwerk

GMP-Mahlwerk

Staubarme Zerkleinerung mit GMP–konformen Walzenmühlen

Der Geschäftsbereich Partikeltechnologie der NEUHAUS NEOTEC Maschinen- und Anlagenbau GmbH hat das bewährte Labormahlwerk LWM 100 für anspruchsvollste Anwendungen in der pharmazeutischen und chemischen Industrie sowie in der Lebensmittelindustrie weiterentwickelt.

Die neue Ausführung, die Antriebstechnik und Steuerungselemente in einem Edelstahlgehäuse vereint, ermöglicht eine schnelle und einfache Reinigung. Alle produktberührten Teile sind in Edelstahl 1.4404 (316 L) mit einer Oberflächengüte < 0,8 µm ausgeführt. Durch die räumliche Trennung von Mahlraum und Antriebseinheit, luftgespülte Wellenabdichtungen und leicht demontierbarer Produktführung erfüllt das Mahlwerk höchste GMP-Anforderungen und die Richtlinie 94/9/EG (ATEX).

Prozessbedingt ist die Walzenmühle allen anderen Zerkleinerungsverfahren immer dann überlegen, wenn es um die staubarme Zerkleinerung bei engem Kornband geht. Dies ist z. B. bei der Zerkleinerung walzenkompaktierter Schülpen von großer Bedeutung, da durch die verbesserten Fließeigenschaften der Granulate die anschließenden Tablettenpressen deutlich effizienter arbeiten.

Anwendungsziele und -beispiele

  • Zerkleinerung von walzenkompaktierten Schülpen aus organischen und anorganischen Produkten mit einem Anteil von
    weniger als 10% < 100 µm
  • Hohe Ausbeuten von z. B. > 90 % im Bereich zwischen 100 und 500 µm
  • Vermahlen ohne Temperaturerhöhung durch nahezu Einzelkornzerkleinerung
  • Zerkleinerung von Agglomeraten und Granulaten
  • Reproduzierbare Mahlergebnisse

Konstruktive Merkmale

  • Stufenlose Einstellung der Walzengeschwindigkeiten und des Mahlspaltes
  • Einsatz von Edelstahlwalzen in glatter und/oder geriffelter Ausführung
  • Ausführung als 1- oder 2-stufiges Mahlwerk für höchste Flexibilität
  • Durchsatzleistung von 100 g bis zu ca. 500 kg/h je nach Aufgabenstellung